Test: Das Samsung Galaxy S8

Das Kult-Handy, das nie aus der Mode kommt.

Test Samsung Galaxy S8

Samsung Galaxy S8 gebraucht kaufen: das Kult-Smartphone refurbished

Am 29. März 2017 stellte der koreanische Smartphone-Riese in New York zwei neue Modelle vor: das Samsung Galaxy S8 sowie den großen Bruder S8+. Das Duo lag Ende April 2017 in deutschen Läden zum Verkauf und sollte ein Verkaufsschlager werden. Bis heute erfreut es sich großer Beliebtheit und man sieht es noch immer in den Händen vieler Samsung-Smartphone-Fans. Wie schlägt das Samsung Galaxy S8 gebraucht heute? Und für wen lohnt sich der Kauf? Hol dir alle Informationen über das Samsung Flaggschiff aus dem Jahr 2017.

Unsere Favoriten:

Technische Daten: Das leistet das Samsung Galaxy S8 gebraucht

Ein Blick auf die Specs des Samsung Galaxy S8 enthüllt: Das Smartphone kann es mit aktuellen Apps absolut noch aufnehmen­ – obwohl 3,5 Jahre nach der Premiere im Smartphone-Markt wie eine ewig lange Zeit erscheinen. Samsung hat allerdings vorgesorgt und das Gerät direkt mit starker Hardware ausgestattet.

 

Das sind die wichtigsten technischen Daten:

  • Prozessor: Samsung Exynos 8895 Achtkern-Prozessor mit 2,3 GHz Leistung
  • Arbeitsspeicher: 4 GB
  • Interner Speicher: 64 GB
  • Speicher erweiterbar: ja via MicroSD-Karte
  • Akkukapazität 3.000 mAh
  • Displayauflösung: 1.440 x 2.960 Pixel
  • Displaygröße: 5,8 Zoll
  • Gewicht: 155 Gramm
  • Verfügbare Farben: Orchid Grey, Midnight Black, Arctic Silver

Samsung Galaxy S8 gebraucht: CPU und Arbeitsspeicher

Der Achtkern-Prozessor mit 2,3 GHz Leistung war im Jahr 2017 das Nonplusultra. Für alltägliche Apps eignet er sich immer noch sehr gut. Viele Smartphones sind heute mit einem üppigeren Arbeitsspeicher ausgerüstet, der jedoch nicht zwangsläufig Aussagen über die tatsächliche Leistung liefert. Ein Beispiel ist das iPhone 11 von Apple, das ebenfalls mit 4 GB RAM arbeitet. Für das Samsung Galaxy S8 gebraucht bedeutet das: Du kannst hier eine solide Leistung erwarten, die für nahezu alle Kommunikations-, Social-Media- und einfache Spieleapps noch immer ausreicht. Speicherintensive Software könnte jedoch an ihre Grenzen geraten.

Unsere Favoriten:

Samsung Galaxy S8 gebraucht: Akku im grünen Bereich

Im Samsung Galaxy S8 befindet sich ein 3.000 mAh (Milliamperestunden) starker Akku. Das war im Jahr 2017 ordentlich und ist heute in einem soliden Bereich. Viele aktuellen Geräte schaffen 4.000 mAh, es gibt jedoch noch immer genügend, die mit eben diesem Wert auskommen.

Für die tägliche Nutzung des Samsung Galaxy S8 ist vor allem interessant, wie lange du mit dem Smartphone unterwegs sein kannst, ohne nach einer Steckdose Ausschau halten zu müssen. Ein neuer Akku im S8 schafft rund 15 Stunden Arbeitszeit bei Internetnutzung. Hörst du vor allem Musik, maximiert sich die Ausdauer auf rund 50 Stunden. Ist der Akku im Samsung Galaxy S8 gebraucht, verringert sich der Wert, allerdings nur in geringem Umfang. Da es sich um ein Lithium-Ionen-Akku handelt, brauchst du kaum Performance-Einbußen befürchten.

Tipp: Entlade den Akku niemals vollständig, sondern gönne dem Samsung Galaxy S8 regelmäßig eine Auszeit am Stromnetz. Da es induktives Laden unterstützt, brauchst du es nicht ans Kabel zu hängen. Du legst es einfach auf die Ladestation auf. Sie ist als Zubehör erhältlich.

Display und Auflösung des Samsung Galaxy S8: scharfe Sache

Das Infity-Display ist heute praktisch Standard, auf den nur wenige Smartphones verzichten. Auch wenn du das Samsung Galaxy S8 gebraucht kaufst, musst du darauf nicht verzichten: Es war eines der ersten Geräte, die mit „Unendlich-Bildschirm“ auf den Markt kamen. Deshalb verfügt es auch über einen Display-Maßstab von 18:9 statt wie die meisten heutigen Modelle über 19:9 bis 22:9. Ober- und unterhalb des Screens hat der Hersteller, Inifity zum Trotz, einen doch recht breiten Streifen angebracht. Im oberen Bereich ist dort immerhin einiges an Technik untergebracht wie etwa Lautsprecher und Front-Kameraobjektiv. Der untere Streifen hat dagegen keine Funktion.

Davon abgesehen gibt es am Display des Samsung Galaxy S8 nichts zu meckern. Die QHD-Auflösung mit 1.440 x 2.960 Pixeln ergibt auf dem Super-AMOLED-Bildschirm eine Dichte von 568 ppi (Pixel per Inch). Das ist mehr als ordentlich und schlägt so manches aktuelle Smartphone. Du darfst dich auf starke Kontraste und eine natürliche Farbdarstellung freuen. Das verwendete Gorilla-Glas ist ein weiterer Pluspunkt. Es ist nicht nur stabil und du dürftest es schwer haben, die gefürchtete Spider-App darauf zu installieren. Es maximiert auch die Brillanz der Darstellung.

Das Design des Samsung Galaxy S8 war 2017 mit Infinity-Darstellung, den abgerundeten Kanten, der geschickt integrierten Kamera und der ins Display integrierten Home-Taste im Jahr 2017 ein Novum. An den buchstäblichen Eckdaten orienterte sich der Hersteller bei den Folgemodellen. Erst das S10 ging einen anderen Weg. Kaufst du das Samsung Galaxy S8 gebraucht, holst du dir damit ein noch immer recht aktuelles Design ins Haus. Die schlanke Form liegt außerdem gut in der Hand. Nicht zuletzt ist das Smartphone ein Leichtgewicht.

Sicherheits-Features im Samsung Galaxy S8

Dein Smartphone gibst du nur ungern in fremde Hände. Die können mit dem Samsung Galaxy S8 ohnehin nichts anfangen. Vor neugierigen Blicken und unberechtigten Zugriffen schützen ein Iris- und Fingerabdruck-Scanner. Ganz nach dem Motto „Schau mir in die Augen, Kleines“ entsperrt sich der Bildschirm erst, wenn er deine Iris erkennt. Ist das mal nicht möglich – schließlich trägst du hin und wieder auch mal Sonnenbrille – nutzt du den Fingerabdruck-Scanner. So bietet das Smartphone zwei Sicherheitsoptionen, die bis heute aktuell sind.

Unsere Favoriten:

Samsung Galaxy S8 gebraucht: die Kamera

Auf die Smartphone-Kamera werfen Kenner am liebsten einen genauen Blick. Beim Samsung Galaxy S8 gebraucht ist das nicht anders. In Tests aus dem Jahr 2017 waren sich die Experten einig: Die Kamera wurde als herausragend bewertet. Nach heutigen Maßstäben liefert sie tatsächlich noch immer eine überzeugende Leistung. Klar, aktuelle Smartphone-Cams lösen mit mehr Megapixeln auf. Die sind jedoch bekanntlich nicht alles. Die Frontkamera des Samsung Galaxy S8 bietet zwölf Megapixel, was ordentlich ist. Mit acht Megapixel löst die Frontkamera aus. Messerscharfe Selfies kriegst du damit allemal hin.

Die F1.7-Blende verspricht dabei eine hohe Lichtausbeute. Fotos bei Schietwetter oder in der Dämmerung fallen somit immer noch sehr detailreich und ohne starkes Bildrauschen aus. Davon können sich einige neue Kamerasensoren in Smartphones eine Scheibe abschneiden. Einen flotten Autofokus verspricht die Dual-Pixel-Technologie: Sie fängt pro Diode zwei Pixel ein. Unterstützt wird sie von einem optischen Bildstabilisator. Die Multi-Frame-Technologie ist dabei, wenn es darum geht, das beste Foto zu schießen: Sie nimmt drei Frames auf einen Klick auf und fügt daraus das beste Bild zusammen.

Auf die Smartphone-Kamera werfen Kenner am liebsten einen genauen Blick. Beim Samsung Galaxy S8 gebraucht ist das nicht anders. In Tests aus dem Jahr 2017 waren sich die Experten einig: Die Kamera wurde als herausragend bewertet. Nach heutigen Maßstäben liefert sie tatsächlich noch immer eine überzeugende Leistung. Klar, aktuelle Smartphone-Cams lösen mit mehr Megapixeln auf. Die sind jedoch bekanntlich nicht alles. Die Frontkamera des Samsung Galaxy S8 bietet zwölf Megapixel, was ordentlich ist. Mit acht Megapixel löst die Frontkamera aus. Messerscharfe Selfies kriegst du damit allemal hin.

Die F1.7-Blende verspricht dabei eine hohe Lichtausbeute. Fotos bei Schietwetter oder in der Dämmerung fallen somit immer noch sehr detailreich und ohne starkes Bildrauschen aus. Davon können sich einige neue Kamerasensoren in Smartphones eine Scheibe abschneiden. Einen flotten Autofokus verspricht die Dual-Pixel-Technologie: Sie fängt pro Diode zwei Pixel ein. Unterstützt wird sie von einem optischen Bildstabilisator. Die Multi-Frame-Technologie ist dabei, wenn es darum geht, das beste Foto zu schießen: Sie nimmt drei Frames auf einen Klick auf und fügt daraus das beste Bild zusammen.

Unsere Favoriten:

Fazit: Warum neu kaufen? Das Samsung Galaxy S 8 gebraucht ist eine clevere Wahl

Das Samsung Galaxy S8 gebraucht zu kaufen, ist auch heute noch eine Entscheidung, die du nicht bereuen dürftest. Die Technik ist zwar nicht mehr auf dem neuesten Stand – was bei einem Smartphone, das mehr als drei Jahre auf dem Markt ist, keine Überraschung ist. Der Hersteller hat allerdings bei der Konzeption auf eine top-aktuelle und starke Technik gesetzt. Davon profitierst du heute – und kaufst ein leistungsfähiges Smartphone refurbished und im Top-Zustand zum kleinen Preis.

tine-back-market
Von Tine Dudek, Content Manager

Da grüne Technik genau ihr Ding ist, hat Tine angefangen bei Back Market zu arbeiten. Sie ist immer auf der Suche nach spannenden Neuigkeiten rund um das Thema Technik und wenn sie nicht gerade recherchiert, verbringt sie ihren Tag am liebsten am Meer.

Fandest du diesen Artikel hilfreich?

Ähnliche Artikel

  • Samsung Galaxy s10 vs. Samsung Galaxy s10+
    smartphones

    Samsung Galaxy s10 vs. Samsung Galaxy s10+

    Das Samsung Galaxy S10 ist auch mehr als anderthalb Jahre nach dem Release eines der besten Smartphones in der Branche und lässt keine Wünsche offen. Ein zeitloses Design, eine herausragende Ausstattung und viele weitere Vorteile sorgen dafür, dass das Samsung Galaxy S10 heute immer noch einen Kauf wert ist. Im nachfolgenden Vergleich stellen wir dir neben dem regulären S10 auch das minimal größere Samsung Galaxy S10+ vor, damit du eine fundierte Entscheidung treffen kannst, welches Gerät perfekt zu dir und deinen Ansprüchen passt.

    Mehr