So wählst du deinen Bluetooth-Kopfhörer

Endlich ohne Kabelsalat Musikhören.

richtige wahl bluethooth kopfhoerer

Ein Hoch auf Bluetooth-Kopfhörer

Wenn du dir astreinen Hörgenuss ohne lästige Kabel wünschst, dann ist es an der Zeit, dir refurbished Bluetooth-Kopfhörer zu gönnen. Du wirst sie beim Musikhören ebenso lieben wie beim Gaming oder beim Schauen deiner Lieblingsserie und genießt - unterwegs wie Zuhause - wohlklingenden, satten Sound. In diesem Guide liest du, worauf es in Sachen Schalldämmung, Ergonomie, Akku und Design ankommt. Du erfährst, wie sich On-, Over- und In-Ear-Varianten voneinander unterscheiden und warum es sinnvoll ist, Bluetooth-Kopfhörer gebraucht zu kaufen.

Unsere Favoriten:

Bluetooth-Kopfhörer: die wesentlichen Features im Überblick

Vor dem Kauf gilt die wichtigste Überlegung dem Verwendungszweck: Willst du deine Bluetooth-Kopfhörer beim Sport tragen, findest du Modelle, die genau dafür zugeschnitten sind. Bist du viel unterwegs und auf Reisen, ist eine faltbare Variante ideal. Beim Gaming wirst du eine Ausführung mit klappbarem Mikrofon schätzen, als Heavy Metal-Fan eine mit regulierbarem Bass.

Ein Mikrofon mit Telefonfunktion ist bei den meisten Bluetooth-Kopfhörern integriert. Hier zahlt es sich aus, auf eine gute Qualität zu achten, die störfreie Telefonate ermöglicht. Weitere wesentliche Kriterien stellen das Tragegefühl, die Bedienbarkeit und die Möglichkeit der Geräuschunterdrückung dar. Weißt du, worauf du Wert legst, filtert du gezielt nach diesen Merkmalen.

Tipp: Indem du deine Einsatzbereiche und Ansprüche definierst, ist dir schnell klar, welches Modell für dich optimal sind. Die folgenden Punkte unterstützen dich bei der Entscheidungsfindung.

Kabelgebundene versus Bluetooth-Kopfhörer

Punkto Flexibilität und Bewegungsfreiheit sind Bluetooth-Kopfhörer gegenüber kabelgebundenen klar im Vorteil. Doch wie sieht es mit der Klangqualität aus? Diese hängt primär vom Ausgabegerät ab. Das bedeutet im Klartext: Jeder Ton kann nur so gut wiedergegeben werden, wie er - beispielsweise auf dem Smartphone - vorhanden ist.

Kommt es trotz Top-Geräts zu einer Klangverschlechterung, liegt das daran, dass alle Dateien vor der Übertragung verkleinert und anschließend entpackt werden müssen. Hier kommt der Audio-Codec aptX ins Spiel. Diese Technik ermöglicht das drahtlose Senden von Stereo-Audio-Signalen; ein eventueller Klangverlust bewegt sich dank einer Bitrate von bis zu 345 kBit/s im nicht hörbaren Bereich.

Tipp: Damit du von aptX profitierst, müssen sowohl das Ausgabegerät, als auch deine Bluetooth-Kopfhörer diesen Audio-Codec unterstützen.

Unsere Favoriten:

Die Ergonomie: das Geheimnis hinter optimalem Bedien- und Tragekomfort

Bluetooth-Kopfhörer sollen gut sitzen, ohne zu drücken und sich auch nach einigen Stunden noch so angenehm tragen wie nach fünf Minuten. Weiche Polsterungen und verstellbare Bügel machen sich hier ebenso wohltuend bemerkbar wie ein niedriges Eigengewicht. Willst du sie im Handumdrehen bei geringem Platzbedarf verstauen können, sollten sie zudem einen faltbaren Bügel haben.

Genauso entscheidend wie der Tragekomfort ist das Handling: Es lohnt sich daher, vor dem Kauf einen näheren Blick auf die Bedienelemente zu werfen. Sind diese leicht zugänglich und kannst du alle Funktionen ausführen, ohne jedes Mal das Abspielgerät in die Hand nehmen zu müssen? Nur dann bieten dir deine neuen Bluetooth-Kopfhörer ein Maximum an Bewegungsfreiheit und Komfort.

Tipp: Achte vor dem Kauf deiner Bluetooth-Kopfhörer auf eine durchdachte Ergonomie mit einer intuitiven Bedienung.

Unsere Favoriten:

Was bei einem Bluetooth-Kopfhörer hinter einer guten Schalldämmung steckt

Bei der Anschaffung von Bluetooth-Kopfhörern steht naturgemäß ein Wunsch im Vordergrund: glasklarer Sound. Damit Umgebungsgeräusche diesen nicht beeinträchtigen, sollte dein Wunschmodell die Funktion "Active Noise Cancelling" (ANC) an Bord haben. Die aktive Geräuschunterdrückung basiert auf dem integrierten ANC-Chip, der die Geräusche deiner Umgebung zuerst analysiert und dann mit Antischall aufhebt.

Modellabhängig kannst du die Geräusche auch reduzieren, ohne sie vollständig auszublenden, was beispielsweise im Straßenverkehr unerlässlich ist. Im Zusammenhang mit Noise Cancelling stößt du auch auf die Bezeichnung CVC. Dabei handelt es sich um eine Lärmdämmende Technologie zur Rauschunterdrückung und Klangverbesserung. Wichtig zu wissen: CVC bietet keine aktive Geräuschunterdrückung und sollte nicht mit ANC verwechselt werden.

Ebenso wesentlich wie ANC für dich, ist für Menschen in deiner Nähe, dass deine Kopfhörer eine gute passive Schalldämmung aufweisen. Sie stellt sicher, dass du dein Hörerlebnis ganz für dich genießt.

Tipp: Stimmt die Qualität der passiven Schalldämmung, schützt du deine Umgebung vor Lärm. Verfügen deine Bluetooth-Kopfhörer über eine aktive Geräuschunterdrückung, blendet diese den Umgebungslärm entweder aus oder reduziert ihn nach Bedarf.

Mehr als eine Frage der Optik: das Design

Das Design steht in enger Verbindung mit der zuvor angesprochenen Ergonomie. Abgesehen davon sollte dir auch das äußere Erscheinungsbild gefallen, damit du deine neuen Bluetooth-Kopfhörer mit Freude trägst. Das Zusammenspiel von Funktion und Ästhetik kommt in erster Linie bei der Bauart der Ohrmuschel zum Tragen. Hast du dir schon Gedanken darüber gemacht, ob du In-, On- oder Over-Ear-Kopfhörer bevorzugst?

In-Ear-Modelle sehen aus wie Stöpsel und sitzen im äußeren Gehörgang. Sie repräsentieren die kleinste und leichteste Variante und eignen sich aufgrund des verlässlichen Halts hervorragend für den Einsatz beim Sport. Ihre klanglichen Stärken liegen im Bass-Bereich. Zur Gruppe der Bügel-Kopfhörer gehören Over- und On-Ear-Varianten. Letztere liegen auf den Ohren auf und tragen sich vergleichsweise angenehmer als In-Ear-Ausführungen.

Zugleich lassen sie mehr Außengeräusche durchdringen, was im Straßenverkehr von Vorteil ist. Allerdings dringen auch Geräusche nach außen, was mitunter für die Umgebung nicht angenehm ist. Den höchsten Komfort bieten Over-Ears, die deine Ohren mit weich gepolsterten Umrandungen umschließen. Sie zeichnen sich durch eine räumliche, natürliche Klang- und Stimmwiedergabe aus, die du beim Musikhören schätzen wirst.

Tipp: Du wählst, ob du Bluetooth-Kopfhörer in, auf oder über den Ohren tragen willst. Welche Bauweise entspricht deinen Vorstellungen?

Die Eigenschaften des Akkus im Visier

Eines vorweg: Der Akku deines Bluetooth-Kopfhörers sollte idealerweise austauschbar sein. Zum einen langlebiger, zum anderen nachhaltiger, stellt er eine ökonomische Alternative zu seinem fest verbauten Pedant dar. Bei der Auswahl deines Kopfhörers bildet die Anzahl der Aufladevorgänge des Akkus ein weiteres grundlegendes Entscheidungskriterium. Im Durchschnitt ermöglicht die Lebensdauer eines Akkus 300 Aufladungen. Die durchschnittliche Akkulaufzeit pro Aufladung liegt bei 20 bis 30 Stunden; sie reduziert sich jedoch bei Verwendung der ACN-Funktion. Basierend auf diesen Werten hält der Akku deiner Bluetooth-Kopfhörer fünf Jahre, wenn du täglich vier bis fünf Stunden Musik hörst.

Tipp: An einem Bluetooth-Kopfhörer mit austauschbarem Akku wirst du langfristig mehr Freude haben. Achte beim Kauf auch auf die Zahl der möglichen Ladevorgänge des Akkus.

Unsere Favoriten:

Bluetooth-Kopfhörer gebraucht kaufen und Kosten sparen

Indem du einen Bluetooth-Kopfhörer gebraucht kaufst, leistet du einen wertvollen Beitrag zum bewussten Umgang mit wertvollen Ressourcen. Neben der Nachhaltigkeit spricht der Preisvorteil für den Kauf eines refurbished Bluetooth-Kopfhörers. Dieser kostet dich vergleichsweise 20 bis 40 Prozent weniger als ein neues Modell und überzeugt dabei durch seinen Top-Zustand. Erstklassige Kopfhörer in Markenqualität wie von Sony oder Bose werden auf diese Weise erschwinglich. So kannst du beispielsweise einen refurbished Bose-Kopfhörer, der neu zwischen 150,- und 200,- Euro kostet, mit etwas Glück um unter 100,- Euro ergattern.

Kauf deinen neuen Bluetooth-Kopfhörer gebraucht und gönne dir dafür im Gegenzug ein Modell höherer Qualität, während du zugleich die Umwelt schonst.

tine-back-market
Von Tine Dudek, Content Manager

Da grüne Technik genau ihr Ding ist, hat Tine angefangen bei Back Market zu arbeiten. Sie ist immer auf der Suche nach spannenden Neuigkeiten rund um das Thema Technik und wenn sie nicht gerade recherchiert, verbringt sie ihren Tag am liebsten am Meer.

Fandest du diesen Artikel hilfreich?

Ähnliche Artikel